ATELIER KOLLER - Réaménagement de l’entrée et extension Lycée français Vincent van Gogh, La Haye/NL



le nouvel espace de bureau/ the new work space © Jasper Deurloo Architect et Atelier Koller

   Atelier Koller et Jasper Deurloo Architect ont gagné la consultation pour le réaménagement de l’entrée et la création d’un pôle administratif et financier du lycée français Vincent van Gogh de La Haye au Pays-Bas.

   Atelier Koller and Jasper Deurloo Architect were able to win the consultation for the reorganization of the entrance and the creation of an administrative and financial center of the French school Vincent van Gogh in The Hague, The Netherlands.

DEUX IDÉES CLAIRES ET FORTES
Pour des raisons de fonctionnement, l’entrée du lycée français van Gogh de La Haye doit être repensée, modernisée et réaménagée. C’est l’occasion pour la direction de relocaliser certains bureaux dans l’espace existant et de faire construire une extension pour accueillir le pôle financier de l’école qui a été construit en 1994.

Le projet consiste en deux parties :  
   L’aménagement de l‘entrée prévoit la séparation des flux des élèves de ceux des visiteurs, l’installation d’un accès aux personnes à mobilité réduite ainsi que la création d’un salon de visiteurs, un espace de confidentialité pour les rencontres entre parents et professeurs et un nouveau bureau des associations de parents.

     La nouvelle extension consiste en un volume simple, spacieux, lumineux et aéré avec un espace de travail de type open space au centre. Elle accueillera également un bureau fermé pour le/la responsable de la direction administrative et financière et une salle de réunion pour 8 à 10 personnes. Cette extension permet de retravailler les liaisons visuelles et fonctionnelles entre l’école élémentaire et le lycée, ainsi qu’un travail sur la luminosité et sur la transparence en installant de grandes baies vitrées le long du gymnase adjacent, situé en contre-bas.

TWO CLEAR AND STRONG IDEAS
To enhance the functioning, the entrance of the French high school Van Gogh in The Hague must be redesigned, modernized and refitted. This is an opportunity for the direction to relocate some offices in the existing space and to build an extension to accommodate the financial department of the school which was built in 1994.

The project consists of two parts:
   The new layout of the entrance allows the separation of the student flows from those of visitors and the installation of an access for persons with reduced mobility. Furthermore, it permits the creation of a visitors' lounge, a confidentiality space for meetings between parents and teachers and a new parent association office.

   The new extension consists of a simple, spacious, bright and airy volume with an open space work space in the center. It will also host a closed office space for the administrative and financial director and a meeting room for 8 to 10 people. This extension allows to reestablish the visual and functional connection between the elementary school and the high school. It equally indulges a work on brightness and transparency by installing large windows along the adjacent gymnasium, which is located one level further down.

Jasper Deurloo Architect

ARCHITECTURE


espace de bureau © JDA + AK
Modernization and extension - French school Lycée van Gogh, The Hague/NL
Atelier Koller and Jasper Deurloo Architect were able to win the consultation for the reorganization of the entrance and the creation of an administrative and financial center of the French school Vincent van Gogh in The Hague, The Netherlands. [...]

   espace de vie Rotterdam © Michael Koller
Creation of a new living space, Rotterdam/NL
In this apartment in the North of Rotterdam, the demising wall between the dining room and the kitchen was demolished in order to create a new space for cooking, eating and working with a central kitchen island. [...]













 mezzanine © Anne Wright
Construction of a mezzanine, The Hague/NL
The children's room is situated on the ground floor of a historical building in the Statenkwartier, an elegant residential quarter in The Hague. The room profits from a ceiling height of approximately 320 cm, which made it possible to install a mezzanine in the first place. [...]







espace de vie Den Haag © Michael Koller
Extension of the living space, The Hague/NL
By demolishing several demising walls in this apartment in the Segbroek quarter in De Hague an open loft-like floor plan was created filling the living spaces with a beautiful luminosity. [...]






media center ESH © Michael Koller
Refurbishment of the library and media center - European School The Hague/NL
The study aimed to elaborate the most efficient though informal layout for the equipment which needs to be accommodated in order to structure the space and to anticipate the future growth of the school. [...]
 salle de classe LvG © Michael Koller
Refurbishment of the service accommodation at the Lycee van Gogh, The Hague/NL
To conceive a new class room for 24 students at the Lycee van Gogh in the Hague, the adjacent service accommodation from 1994 needed to be redesigned. [...]





salle de réunion LvG © Michael Koller
Aménagement salle de réunion - Lycée Van Gogh, The Hague/NL
Pour des raisons fonctionnelles et esthétiques, le maître d’ouvrage souhaite un nouvel aménagement de cet espace pour y faire également des vidéoconférences. La salle doit servir aussi de salle de réception lors de rencontres avec les différents représentants de l'état français et des partenaires du lycée. Les murs peuvent donc servir d'expositions temporaires. [...]




amphithéâtre LvG © Michael Koller
Aménagement amphithéâtre - Lycée Van Gogh, The Hague/NL
The study presents a modernization of the existing auditorium of the Lycée van Gogh in The Hague, auditorium which is part of the new library and IT area designed by Atelier Koller. [...]






ÖBDH © Michael Koller

Modernization of residence of the Austrian Embassy, The Hague/NL
The multi-storey residence of the Austrian Embassy in The Hague is located in a prominent address near the train station "Den Haag Centraal". [...]






médiathéque LvG © HD Maatwerk Interieur
Mediatheque - French school Lycée van Gogh, The Hague/NL
For this interior project in the Lycée van Gogh in The Hague the former library and his annexes like the computer class room and several offices needed to be transformed into an inviting study environment that incoroperates digital education tools. [...]







cuisine Den Haag © Michael Koller
Refurbishment of a kitchen in The Hague/NL
The kitchen of this three room apartment in the city center of The Hague turned out to be very small in comparison with the generous layout of the adjacent living room. It did not correspond any more to the needs of the owner and was old and inefficient. The client wanted to have a newer and more functional kitchen, with more storage and working areas. [...]






hôtel de ville © Yaron Tam
Competition Hôtel de ville Gembloux/BE
The Belgium town of Gembloux is impeded in a city network between Brussels, Leuven, Namur and Charleroi, with all cities lying within a range of 45 km. In order to strengthen the city's position in this area our study proposed to re-qualify its city centre around the new Hôtel de Ville. [...]

ATELIER KOLLER - Présentation La Francophonie 2018, soirée de courts-métrages francophones


« La Francophonie Tout Court … »
Soirée de courts-métrages francophones

“La Francophonie Tout Court …”
Dans le cadre de la célébration du “Mois de la langue française et de la Francophonie 2018 aux Pays-Bas”, les ambassades francophones aux Pays-Bas, l’Alliance Française de La Haye, le Lycée français Vincent Van Gogh et l’Institut français des Pays-Bas, avec le soutien de TV5 Monde, ont le plaisir de vous convier à une soirée de courts-métrages francophones.


Programme

“La Francophonie Tout Court …”,
le lundi 12 mars au cinéma Pathé Buitenhof à La Haye,
à partir de 17h30.


YORINDE ET YORINGUE
Perdus dans une épaisse forêt, Yorinde et Yoringue ont le malheur de s’approcher trop près d’un château habité par une méchante sorcière…

Yorinde et Yoringue

REBECCA AKOUN (BIOGRAPHIE)
Née en France en 1985, Rebecca Akoun est une réalisatrice de films d’animations travaillant essentiellement à Vienne en Autriche.

Elle a fait des études à l’École Estienne supérieure des arts apliqués de Paris avant de partir vivre en Israël en 2003. Elle poursuit ses études à L’Académie des Arts et du Design de Bezalel à Jérusalem dont elle sort diplômée en 2010 (section dessin animé). Le Loup Devenu Berger (réalisé en 2011) est son film de fin d’études. Parallèlement, elle passe quelques mois en Suisse dans le cadre d’un échange avec l’Ecole Supérieure des Arts et du Design de Luzerne et elle réalise The Last Station (réalisé en 2008). Parmi ses réalisations on compte les court-métrages : « Le Mulot menteur » (2011), « Yorinde et Yoringue » (réalisé en 2014) et « Les Cheveux mouillés » (réalisé en 2015), « Corps échoué » (réalisé en 2017).

 la salle des oiseaux métamorphoses

YORINDE ET YORINGUE
Réalisé et animé: Rebecca Akoun
D'après un conte des frères Grimms
Genre: Animation
Pays: Autriche, France
Année: 2014
Durée: 12 min
Son: Bernhard Zorzi
Musique: Raphael Michon
Voix: Jerôme Quintard et Ophélie Kern

Alliance française de La Haye
Institut français des Pays-Bas
Franse Ambassade in Den Haag
Austrian Embassy Den Haag
Rebecca Akoun
ANIKI - Animiertes Kino

JOURNALISM - Interviews


PORTRÄT I PORTRAIT - Buzzo Spinelli Architecture, Corse/FR
Die beiden Architekten Isabelle Buzzo und Jean-Philippe Spinelli, die 2014 zusammen das Büro Buzzo Spinelli Architecture gründeten, haben trotz ihrer Jugend ein beachtliches Portfolio erarbeiten können.
Les deux architectes Isabelle Buzzo et Jean-Philippe Spinelli qui ont fondé ensemble le bureau Buzzo Spinelli Architecture en 2014 ont pu constituer un important portefeuille en dépit de leur jeunesse. [...]



Manuelle Gautrand © Joëlle Dollé
INTERVIEW - Manuelle Gautrand
Manuelle Gautrand kann in ihrem Curriculum auch auf einen Aufenthalt in Österreich verweisen, im Studienjahr 2008/2009 leitete sie das Entwurfsstudio „aspern City“ für Masterstudenten an der TU Wien. Seit damals ist es ihrem Pariser Büro gelungen, eine Vielzahl von Projekten in Frankreich, aber auch im Ausland zu realisieren. [...]










J. Meuwissen © Larry R. Williams
INTERVIEW - Joost Meuwissen
Stadtplanung mit der ihr inhärenten Diskussionsebne und der steten Suche nach geeigneten Theorien und Visionen für das Zusammenleben in unserer verstädterten Gesellschaft ist eine ebenso faszinierende wie leidenschaftliche Tätigkeit. [...]











Wiel Arets © Jan Bitter
INTERVIEW - Wiel Arets Architects (WAA)
Während der Bausektor in den Niederlanden nach wie vor von der schweren Wirtschaftskrise gezeichnet ist, entwickelt Wiel Arets in seiner Funktion als Dekan der Architekturfakultät des Illinois Institute of Technology (IIT) Visionen einer zukünftigen Stadt. [...]











Ryan W. Kennihan © Alice Clancy
INTERVIEW - Ryan W. Kennihan Architects
Die Jury des Royal Institute of Architects of Ireland (RIAI) argumentierte die Verleihung des Best Emerging ­Practice Award 2011 an Ryan W. Kennihan Architects mit den starken Ideen und der klaren Architekturauffassung, für die das junge Büro stehe und die sich auch in der guten Ausführung von deren Projekten manifestiere. [...]









   Strobl sen. und jun. © Larry R. Williams
INTERVIEW - Strobl Architektur
In ihrer Begründung zur Verleihung des Holzbaupreises 2010 für Innovative Holzanwendungen zeigte sich die Juryvorsitzende Irmgard Frank von den vielfältigen Qualitäten der Kinderkrippe in der Schönbrunngasse in Graz beeindruckt. Dem Büro Strobl Architektur aus Graz sei es ­gelungen, den Neubau mit viel Sensibilität und unter optimaler Ausnutzung der bestehenden Topografie in den Landschaftspark einzubinden, meinte Frank. [...]








Thomas Pucher © Michael Gries
INTERVIEW - Atelier Thomas Pucher
Eine Zentralschule in Amstetten, das neue LKH Salzburg, eine Musikakademie in Tallinn, ein Konzerthaus in Warschau, 54 Wohntürme in Tianjin – um nur einige der aktuellen Projekte aus dem Portfolio des Ateliers Thomas Pucher zu nennen – steigern die Neugier, wer sich hinter diesem jungen Atelier in der Steiermark verbirgt, wie derjenige es schafft, zu einem derart beeindruckenden Portfolio an internationalen Großprojekten zu kommen und diese auch planungs- und umsetzungstechnisch zu meistern. [...] 







Y. Farrell und S. McNamara © Alice Clancy
INTERVIEW - Grafton architects
Mit der Realisierung und den zahlreichen Auszeichnung für das Luigi Bocconi Universitätsgebäude in Mailand ist die Arbeit von Grafton architects international bekannt geworden. Trotz der Bekanntheit, zeigt sich Yvonne ­Farrell, Mitbegründerin des Büros, als bedachte Person, die ihre Arbeit als Architektin mit jedem Tag mehr zu schätzen weiß. [...]









BWM Architekten © Larry Williams
INTERVIEW - BWM Architekten
Shops, Hotels, Messestände, temporäre und permanente Ausstellungen Geschäfts- und Wohnbauten – das Portfolio von BWM Architekten und Partner ist sehr umfangreich und vielfältig. Die große Bandbreite ihrer Projekte spiegelt die Arbeitsphilosophie und Begeisterungsfähigkeit dieses jungen und dynamischen Büros sehr gut wieder. [...]












H. Wolfmayr u. J. Saller © L. Williams
INTERVIEW - heri&salli
Heribert Wolfmayr und Josef Saller beschreiben ihre Projekte als eine Arbeit von „architektonischen, räumlichen und temporären Konzepten, welche ihr tatsächliches Ziel erst im realisierten, dem Menschen gegenübergestellten Objekt erreichen". Sie argumentieren, dass das Material erst durch sein Gegenüber seinen Sinn und seine ­Aufgabe erhält und der Mensch als aktiver Teil immer wieder zur Ursache für ein architektonisches Konzept wird. [...]







J. Eyre u. C. Wilkinson © T. Soar
INTERVIEW - Wilkinson Eyre Architects
Die Bauten von Wilkinson Eyre besitzen ohne Zweifel alle Merkmale einer ingenieursmäßigen Architektur aus Stahl und Glas. Mithilfe zeitgemäßer Technologien entwerfen sie komplexe geometrische Konstruktionen, die ganz bewusst mit dem Widerspruch zwischen der soliden Konstruktion und der Leichtigkeit ihrer äußeren Erscheinung spielen. [...]









Bjarne Mastenbroek © M. Corbijn
INTERVIEW - SeArch
SeArch ist Teil einer sehr erfolgreichen, jungen Generation niederländischer Architekturbüros. Mit der eingegrabenen Villa Vals in der Schweiz, einen Steinwurf von der Therme Vals von Peter Zumthor entfernt, hat sich der Gründer Bjarne Mastenbroek in den vergangenen Monaten wieder in die Erinnerung der Architekturwelt gerufen. Im Gespräch entpuppt er sich als eine sehr pragmatische Persönlichkeit mit klaren Ideen über die Funktion der Architektur und des Architekten. [...]







Kees Kaan © H. Ochmann
INTERVIEW - Kees Kaan
Nach Jahren erfolgreicher Praxis und der Realisierung einer Vielzahl von richtungsweisenden Gebäuden weiß Kees Kaan heute, dass man gute Architektur per se nicht entwerfen kann, sondern dass es in erster Linie entscheidend ist, mit diesem Anspruch vor Augen zu arbeiten. Gute Gebäude entstehen seiner Meinung nach durch konzentriertes Arbeiten und durch das permanente Treffen von (richtigen) Entscheidungen. [...]









Michael Zinganel © S. Jappel
INTERVIEW - Michael Zinganel
Liest man die Biografie von Michael Zinganel und erforscht den Reichtum seiner Arbeiten und Veröffentlichungen im Crossover zwischen Stadt-, Sozial- und Geschichtsforschung, wird einem bewusst, dass seine Außergewöhnlichkeit und Innovationskraft wohl darin besteht, nicht klar zuordenbar zu sein. [...]












C. Vezzoni u. P. Laporte © A. Abidat
INTERVIEW - Corinne Vezzoni und Pascal Laporte
Corinne Vezzoni und Pascal Laporte setzen sich seit der Gründung ihres Büros intensiv mit den Grundlagen des nachhaltigen Bauens auseinander. Seit Beginn ihrer Arbeit fordern sie, dass der Entwurf eines nachhaltigen Gebäudes nicht auf Kosten der Architektur gehen darf, was sie auch konsequent in ihren Bauwerken umsetzen. [...]
 




Erick van Egeraat © H. Krane
INTERVIEW - Erick van Egeraat
Erick van Egeraat wurde in Österreich Anfang der 1990er-Jahre mit dem spektakulären Umbau eines klassizistischen Gebäudes zum Hauptsitzes der ING-Bank in Budapest bekannt. Nach dem Neustart seines Büros unter dem Namen (designed by) Erick van Egeraat ist er heute in Osteuropa, namentlich in Russland, aktiver als je zuvor. [...]





Marc Barani © G. F. Bergeret
INTERVIEW - Atelier Marc Barani
Marc Barani hat durch den Prix de l’Équerre d’Argent in Frankreich, aber auch durch die Nominierung zum Mies-van-der-Rohe-Preis für sein umfangreiches gestalterisches Repertoire internationale Anerkennung bekommen. Sein Wissen als Bühnenbildner und seine Herkunft aus Roquebrune-Cap-Martin übersetzt er in spannende Gebäude mit theatralischem Charakter. [...]









Alejandro Zaera-Polo © B. Cells
INTERVIEW - Alejandro Zaera-Polo
Die Wirtschaftskrise hat für Architekturbüros weitreichende Folgen. In vielen Fällen ist sie zum Auslöser oder Verstärker einer grundlegenden Neuorganisation und Neuorientierung der Büros geworden. Alejandro Zaera-Polo, Mitbegründer von Foreign Office Architects, steht heute vor dem Neustart eines eigenen Büros. Ein passender Moment, um über neue Strategien und bleibende architektonische und politische Überzeugungen zu sprechen. [...]








A. Kempe u. O. Thill © R. Vogel
INTERVIEW - Atelier Kempe Thill
Nach einem gewonnenen EUROPAN haben es die beiden deutschen Archiekten André Kempe und Oliver Thill geschafft ihr Büro in Rotterdam zu etablieren und sich durch ihre sachliche Architektur sukzessive eine Position in der holländischen Architekturlandschaft zu sichern, von wo aus sie heute auch erfolgreich in Deutschland, Österreich oder Belgien operieren. [...]









Ben van Berkel © K. Breukel
INTERVIEW - Ben van Berkel
Erstmals machte Ben van Berkel durch den Bau der Erasmus-Brücke 1996 in Rotterdam auf sich aufmerksam. Seit damals haben van Berkel und Caroline Bos – heute UN Studio – mit weiteren Infrastrukturbauten, Einkaufszentren, Theater- und Museumsbauten sowie privaten Villen gezeigt, dass sie alle Programmregister beherrschen. Sie haben sich mit ihrer richtungsweisenden Architektursprache eine Position unter den bedeutendsten Architekten der Welt gesichert. [...]







  © Blogger templates Brooklyn by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP